• Für forschungs- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
  • Hightech für das ärztliche Labor
  • Früh erkennen - rechtzeitig heilen
  • 1985 kommt der erste HIV-Test auf den Markt

Seite weiterleiten

Seite weiterleiten




Richtlinie zur Förderung des Pilotinnovationswettbewerbs "Organersatz aus dem Labor", Bewerbungsfrist bis zum 28. Juni 2019

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Bedeutung von Organersatz aus dem Labor erkannt. Die Entwicklung dreidimensionaler organähnlicher Modelle, sogenannter Organoide, soll gefördert werden. Das BMBF hat deshalb einen bundesweiten Innovationswettbewerb namens „Organersatz aus dem Labor“ gestartet. Hierbei sollen Forschungsteams den aktuellen Leistungsstand ihrer im Labor gezüchteter Mini-Organe demonstrieren.

Im Fokus stehen dabei die Organe, welche in Deutschland am häufigsten transplantiert werden: Niere, Leber, Herz, Lunge und Bauchspeicheldrüse. Die drei besten Teams des Wettbewerbs werden mit einer Förderung von drei Millionen, zwei Millionen bzw. einer Million gefördert.

Antragsberechtigt für die Förderung sind staatliche und nicht staatliche Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link.