• Für forschungs- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
  • Hightech für das ärztliche Labor
  • Früh erkennen - rechtzeitig heilen
  • 1985 kommt der erste HIV-Test auf den Markt
VDGH: "Diabetes-Tsunami endlich bremsen!"

Berlin, 12.06.2018 - "Der Diabetes-Tsunami rollt noch immer - fast sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden inzwischen an Diabetes und die Dunkelziffer ist nach wie vor hoch", sagt VDGH-Geschäftsführer Dr. Martin Walger. "Der VDGH begrüßt, dass der Koalitionsvertrag eine nationale Diabetesstrategie festschreibt."

Eine zügige Digitalisierung der Gesundheitsversorgung muss im Zentrum dieser Strategie stehen, denn der Diabetespatient profitiert davon im Alltagsleben“, so Walger.

Der VDGH setzt auf einen intensiven Dialog mit der Politik, denn heute ist Anpfiff: Zwei Tage vor dem Start der Fußballweltmeisterschaft in Russland treffen bereits zum vierten Mal in Berlin der FC Bundestag und der FC Diabetologie im großen Stadion des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks in Berlin aufeinander und machen so die Öffentlichkeit auf die Volkskrankheit Diabetes aufmerksam. Die Mannschaft von diabetesDE (Deutsche Diabetes-Hilfe) wird von Meistertrainer Christoph Daum trainiert. Der VDGH und sein Ausschuss Diabetes-Selbstmanagement unterstützen diabetesDE bei dieser „spielerischen Auseinandersetzung“ seit der ersten Partie. Unternehmen des Ausschusses Diabetes-Selbstmanagement des VDGH werden auch dieses Mal vor Ort sein und Zuschauern wie Spielern beider Mannschaften am Rande des Spielfeldes an der VDGH-Messstation kostenlos eine Glukosemessung anbieten: „Alle zwei Minuten erkrankt ein Mensch an Diabetes, Deutschland wird von einem ‚Diabetes-Tsunami‘ überrollt, den wir endlich bremsen müssen“, so der VDGH-Geschäftsführer. Im Anschluss treffen sich Vertreter des VDGH, Politiker und Diabetesexperten in einer „dritten“ Halbzeit zum Dialog.

Bewegung ist eine der wichtigsten und preisgünstigsten präventiven Maßnahmen gegen chronische Erkrankungen – das ist eine der Botschaften der Veranstaltung. So soll, gemeinsam mit diabetesDE, die Umsetzung eines nationalen Diabetesplanes mit Nachdruck vorangetrieben werden.

„Besonders beim Sport oder bei körperlicher Anstrengung zeigt sich, wie stark der Blutzuckerspiegel schwankt“, sagt Walger. „(Über-)lebenswichtig für alle Diabetiker, auch für die nicht-insulinpflichtigen, ist eine regelmäßige Glukosemessung mehrmals am Tag, denn Diabetiker sind zu 99 Prozent ihrer Zeit mit der Erkrankung allein. Sie müssen ihre Krankheit selbst managen“, erklärt Walger. Hierfür benötigen sie qualitativ zuverlässige und genaue Messsysteme, die von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden.
Das Spiel beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.

Der VDGH vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von 100 Unternehmen der Diagnostika- und der Life-Science-Research-Industrie. Sie stellen Untersuchungssysteme und Reagenzien zur Diagnose menschlicher Krankheiten her bzw.  Instrumente, Reagenzien, Testsysteme und Verbrauchsmaterialien für die Forschung in den Lebenswissenschaften. Beide Branchen zusammen erwirtschaften einen Umsatz von 4,4 Milliarden Euro in Deutschland.

DATUM
12.06.2018

RÜCKFRAGEN AN
VDGH Verband der
Diagnostica-Industrie e. V.
Gabriele Köhne
T 030 200 599-40
koehne@vdgh.de


PM_VDGH_unterstützt_Diabetesaufklärung_12-06-2018 | pdf | 74 KB