• Für forschungs- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
  • Hightech für das ärztliche Labor
  • Früh erkennen - rechtzeitig heilen
  • 1985 kommt der erste HIV-Test auf den Markt

LSR

VDGH

Verband der Diagnostica-Industrie e.V.
Neustädtische Kirchstr. 8
10117 Berlin

Telefon: 030 / 200 5 99-40
Telefax: 030 / 200 5 99-49
E-Mail: vdgh@vdgh.de

Vorsorge Online Infozentrum für Prävention und Früherkennung

MedTech Europe

Positionen des VDGH zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens

Positionen des VDGH zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens

Seltene Erkrankungen

Berlin, 28.11.2017 - Der VDGH unterstützt als Mitglied des Nationalen Aktionsbündnisses für Menschen mit Seltene Erkrankungen (NAMSE) die Errichtung eines Vereins, der die Initiative und die Arbeit der 25 Bündnisakteure nach sieben Jahren Anschubfinanzierung durch das BMG weiterführt. Aktuell informiert das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) mit einem Themenschwerpunkt zu den "Seltenen".

IPF-Infografik-SE-2017

Grafik: IPF - www.vorsorge-online.de

Seltene Erkrankungen verlaufen meist chronisch und führen häufig zu einer verkürzten Lebenserwartung, Die Diagnose zieht sich oft lange hin. Ohne Labordiagnostik könnten Ärzte den „Seltenen“ nicht auf die Spur kommen. Gemeinsam mit Prof. Dr. med. Jürgen Schäfer, einem der führenden Experten für seltene Erkrankungen in Deutschland, informiert das IPF über Perspektiven bei der Diagnose seltener Erkrankungen.

Lesen Sie mehr dazu im aktuellen IPF-Fokus. Die Grafik zum Download finden Sie hier. Weitere Informationen auch unter http://www.namse.de/.